Silbentrennung und Umbrüche mit CSS3

CSS3 und Webtypografie: Neue Möglichkeiten für Silbentrennung und Umbrüche

Quelle: t3n.de

Silbentrennung – für Webdesigner und Content Manager bisher ein Buch mit sieben Siegeln. Dank CSS3 funktioniert Silbentrennung nun auch im Web – zumindest auf Englisch und Deutsch. Die neue CSS3-Eigenschaft „hyphens“ macht’s möglich. Bisher wird das neue Feature zwar noch nicht von allen Browsern direkt unterstützt, aber über die entsprechenden Vendor-Präfixe lässt sich „hyphens“ schon jetzt produktiv nutzen. t3n.de zeigt in einem kleinen Tutorial, wie’s geht. Darüber hinaus bietet CSS3 auch die Möglichkeit, überlange Wortungetüme (oder aber ellenlange Links) zwangsweise zu umbrechen. Dabei werden keine Bindestriche eingefügt, so dass umbrochene Links weiterhin funktionieren. „­“ war gestern!