Flash weiter in der Kritik

Link zur Website: occupyflash.org

Quelle: occupyflash.org

Kaum hat Adobe das Ende des Flash-Plugins für mobile Endgeräte bekannt gegeben, taucht die Forderung auf, Flash auch vom Desktop zu verbannen. Unter dem Slogan „Occupy Flash“ werden alle Internet-Nutzer aufgefordert, das Flash-Plugin zu deinstallieren.

Begründet wird die Forderung u.a. damit, dass die Flash-Technologie die weitere Entwicklung des Internets behindere, da sie auf geschlossenen Standards beruhe. Auch die Flash-Cookies werden in diesem Zusammenhang kritisiert. Kurz gesagt: „Flash Player is dead. It’s time has passed. It’s buggy. It crashes a lot.“

Wer hinter der Kampagne steckt, ist noch unklar. In einigen Meldungen ist von einer „Gruppe von Web- und App-Entwicklern“ die Rede, in anderen Meldungen von „unbekannten Netzaktivisten“, dann wieder von ehemaligen Flash-Entwicklern („former Flash developers“). Eine WHOIS-Abfrage dürfte evtl. Klarheit bringen …