WordPress-Plugin gegen Spam: Antispam Bee

Link zum Artikel: Antispam Bee: Das WordPress-Plugin für den Schutz gegen Spam

Quelle: playground.ebiene.de

Einen WordPress-Blog starten, das dauert nicht lange – ebenso schnell wird der neue Blog aber auch von Spam überflutet. Erfahrene Blogger wissen ein Lied davon zu singen. Die sicherste Möglichkeit Spam zu verhindern ist es, alle eingehenden Kommentare vor der Freischaltung persönlich zu kontrollieren. Doch dies kann sehr schnell richtig viel Arbeit machen, insbesondere wenn regelmäßig neue Artikel eingestellt werden und der Blog wächst und wächst. Zum Glück gibt es Plugins, die dem Blogger die Arbeit abnehmen, neue Kommentare automatisch auf Spam untersuchen und diese dann entweder genehmigen, als Spam markieren oder auch gleich verwerfen. Weithin bekannt ist „Akismet“, jedoch gibt es hier Probleme mit dem Datenschutz. Eine Alternative ist  „Antispam Bee“. playground.ebiene.de stellt das Plugin vor und beschreibt Installation, Funktionsweise und vieles mehr.

Tipps und Tools zu HTML5 und CSS3

Link zum Podcast: Tipps und Tools zu HTML5 und CSS3

Quelle: technikload.de

Der von t3n.de produzierte Webentwickler-Podcast TechnikLOAD hat sich in einer Sondersendung mit HTML5 und CSS3 beschäftigt. Herausgekommen sind jede Menge sehenswerte Tipps und Tools rund um die neue Technik. Unter anderem geht es um neue Präsentationstechniken, Bildmanipulationen direkt im Browser, 3D-CSS-Rollovers und -Transformationen und vieles mehr.

Animationstechniken: HTML5 vs. Flash

Link zum Artikel: HTML5 und Flash im Vergleich

Quelle: PC-WELT

Nachdem sich Apple vehement dagegen gesperrt hat, den Flash-Player auf seinen iPhones und iPads zuzulassen und Adobe jüngst verkündet hat, die Entwicklung des Flash-Players für mobile Endgeräte einzustellen und sich fortan mehr HTML5 zu widmen, wurde von vielen Beobachtern schon das Ende von Flash prophezeit. „Doch kann HTML5 Flash tatsächlich schon ersetzen?“ Diese Frage stellt die Zeitschrift PC-WELT und erklärt ausführlich die Unterschiede. Fazit des Vergleichs: Noch ist HTML5 nicht ganz so weit, Entwickler und Unternehmen tun aber schon jetzt gut daran, ab sofort zweigleisig zu fahren, so dass ihre Inhalte auch auf iPhones, iPads und anderen mobilen Endgeräten adäquat dargestellt werden können.

Weiße Weihnacht dank Google

Zugeschneit: Google-Suche nach "Let it snow"

Quelle: Google

Die aktuellen Wetteraussichten lassen die Hoffnung auf eine weiße Weihnacht schwinden – dank Google kann sich nun jeder seine eigene weiße Weihnacht auf den Bildschirm zaubern: Einfach „Let it snow“ als Suchbegriff eingeben und schon schneit der ganze Arbeitsplatz zu. Zum Glück haben die Google-Programmierer auch daran gedacht, dass der ganze Schnee auch irgendwann wieder weggeräumt werden muss: Ein Klick auf den „Defrost“-Button und der Zauber hat ein Ende …

WordPress 3.3 ab sofort verfügbar

Link zum Artikel: WordPress 3.3 available

Quelle: wordpress.org

Ab sofort steht WordPress in der Version 3.3 kostenlos zum Download bereit. Unter anderem wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet, sie soll sich jetzt auch mit Touchscreen-Geräten einfacher bedienen lassen. Außerdem gibt’s in der neuen WordPress-Version einen neuen Datei-Uploader, der Drag and Drop unterstützt.

Die „10 wichtigsten Neuerungen“ werden von t3n.de in folgendem Beitrag kurz vorgestellt: WordPress 3.3: Das bringt die neue Version.

10 geniale htaccess-Hacks für WordPress

Link zum Artikel: 10 awesome .htaccess hacks for WordPress

Quelle: catswhocode.com

Cats who Code„, ein Web-Development-Blog aus Belgien, stellt zehn „awesome“ htaccess-Hacks für WordPress vor.  Die Datei „.htaccess„, mit der man den Apache Webserver steuern kann, erlaubt viele nützliche Dinge – „Cats who Code“ präsentiert eine Auswahl. Angefangen beim Umleiten von RSS-Feeds über Änderungen an der Permalink-Struktur bis hin zum Zwischenschalten von Wartungsseiten – in diesem Artikel wird gezeigt, wie’s geht.

Akismet und der Datenschutz

Link zum Artikel: Akismet Plugin: Ist die Nutzung in Deutschland rechtmäßig?

Quelle: playground.ebiene.de

Akismet, ein Spamfilter-Plugin für das weltweit erfolgreiche Blogsystem WordPress, steht in der Kritik: Das Plugin sendet jeden Kommentar inkl. IP-Adresse an einen Server in den USA. Was bedeutet das für Blogbetreiber in Deutschland, die den deutschen Datenschutzgesetzen unterworfen sind? Sergej Müller, „enthusiastischer Software Engineer mit Schwerpunkten Webentwicklung und WordPress“ aus Pinneberg, beleuchtet in seinem Artikel „Akismet Plugin: Ist die Nutzung in Deutschland rechtmäßig?“ einige wichtige Aspekte zum Thema.