Leaflet: Alternative zu Google-Maps

t3n.de: Leaflet macht interaktive Karten zum Kinderspiel

Quelle: t3n.de

Interaktive Karten sind von modernen Websites heutzutage kaum noch wegzudenken, sei es für die Routenplanung, die Darstellung von Unternehmens-Filialen in einem bestimmten Umkreis oder einfach die Anzeige von allgemeinen Points of Interests in der Umgebung. Dabei kommt bisher meist Google Maps zum Einsatz. Als Alternative bietet sich jetzt „Leaflet“ an, eine Javascript-Bibliothek, die alles mitbringt, was man für die Gestaltung von interaktiven Karten benötigt und dabei nur 33 Kilobyte groß ist. Leaflet basiert auf HTML5 und CSS3 und lässt sich durch Plugins individuell erweitern. Kartendaten beinhaltet Leaflet nicht, daher muss man zum Beispiel Open Streetmap integrieren, was allerdings im Handumdrehen erledigt ist. t3n.de stellt Leaflet vor und verspricht: „Karten so einfach wie nie.“

Google Places professionell erklärt

Link zum Artikel: Google Places Profil erstellen & optimieren

Quelle: ragazzi-group.de

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man sich seinen eigenen Google-Places-Eintrag erstellt, gibt’s auf ragazzi-group.de. Sebastian Socha, hauptberuflich für das Bewertungsportal „KennstDuEinen“ tätig, beschreibt ausführlich, wie ein solches Firmenprofil angelegt wird, wie Fehler vermieden werden und wie man mit Dubletten oder fehlerhaften Einträgen umgeht.