WordPress: Neue Major-Version

Mit WordPress 4.0 ist eine neue Major-Version des beliebten Content-Management-Systems (CMS) erschienen. Längst ist WordPress den Kinderschuhen entwachsen und bietet inzwischen nicht nur Bloggern, sondern auch kleinen und mittelständischen Unternehmen eine ideale Plattform für einen professionellen, CMS-basierten Internetauftritt. Zudem sorgen Tausende von (häufig sehr preisgünstigen oder sogar kostenlosen) Themes und Plugins dafür, dass immer mehr Entscheider auf WordPress setzen. Dieses Vertrauen wird mit der neuen Major-Version belohnt: Zahlreiche neue Funktionen und Features gilt es zu entdecken! Einen ersten Überblick verschafft t3n.de: http://t3n.de/news/wordpress-4-0-funktionen-neue-version-556971/.

Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins

t3n.de: Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins

Quelle: t3n.de

Längst ist WordPress viel mehr als ein einfach zu bedienendes Blog-System! Wer ein Content-Management-System für seine Website sucht, landet inzwischen häufig bei WordPress. Großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte haben die Plugins – inzwischen befinden sich davon im offiziellen Plugin-Verzeichnis auf wordpress.org mehr als 30000! Ein Satz sagt mehr als 1000 Worte: “Plugins can extend WordPress to do almost anything you can imagine.” Die 10 beliebstesten Plugins stellt t3n.de vor.

E-Commerce: Anfängerfehler vermeiden

Wer sich mit dem Gedanken trägt, selbst einen Online-Shop zu eröffnen und ins E-Commerce-Geschäft einzusteigen, sollte sich professionelle Hilfe holen. Das betrifft nicht nur Design und Programmierung des Online-Shops, sondern fängt schon bei der Geschäftsidee und der Auswahl des Unternehmens- bzw. Markennamens an. Viele Einsteiger glauben, dass sie das alles mit einem Website-Baukasten und der Hilfe eines Bekannten problemlos selbst hinbekommen. Doch genauso viele Gründer scheitern an immer den gleichen Fehlern. Die fünf schlimmsten Anfängerfehler beschreibt t3n.de – was allerdings nur als Einstieg in die Materie verstanden werden und als Basis für eine umfassende Recherche und Analyse dienen kann – zu der dann hoffentlich auch die Hilfe von Experten in Anspruch genommen wird. Hier geht’s zum Beitrag: Die fünf schlimmsten Anfängerfehler im E-Commerce.

Referenzen für HTML, PHP, WordPress & Co.

t3n.de: Leaflet macht interaktive Karten zum Kinderspiel

Quelle: t3n.de

Wer viel programmiert, muss viel wissen. Wer viel in unterschiedlichen Programmiersprachen programmiert und dazu Content-Management-Systeme betreut, muss noch viel mehr wissen. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. “Cheat-Sheets” kommen da wie gerufen, da sie auf einen Blick den nötigen Durchbkick verschaffen und der Erinnerung auf die Sprünge helfen. Eine Übersicht über hilfreiche Referenzen bietet t3n.de hier.

Geschafft! TYPO3 CMS 6.2 LTS ist da!

Was lange währt, wird endlich gut – das lange Warten hat ein Ende: Mit der Version 6.2 LTS ist heute der lang ersehnte Nachfolger von TYPO3 CMS 4.5 LTS erschienen. “LTS” steht für “Long Term Support” und bedeutet, dass diese Version drei Jahre lang mit Updates und Patches versorgt wird, also voraussichtlich bis zum 31. März 2017. Für alle Anwender, Entwickler und Entscheider, die auf TYPO3 setzen, bringt dies eine hohe Planungssicherheit. Die alte LTS-Version wird noch ein Jahr lang unterstützt – genug Zeit, um bestehende Installationen auf die neue Version umzustellen. Einen ersten Überblick über die Neuerungen bietet t3n.de.

Leaflet: Alternative zu Google-Maps

t3n.de: Leaflet macht interaktive Karten zum Kinderspiel

Quelle: t3n.de

Interaktive Karten sind von modernen Websites heutzutage kaum noch wegzudenken, sei es für die Routenplanung, die Darstellung von Unternehmens-Filialen in einem bestimmten Umkreis oder einfach die Anzeige von allgemeinen Points of Interests in der Umgebung. Dabei kommt bisher meist Google Maps zum Einsatz. Als Alternative bietet sich jetzt “Leaflet” an, eine Javascript-Bibliothek, die alles mitbringt, was man für die Gestaltung von interaktiven Karten benötigt und dabei nur 33 Kilobyte groß ist. Leaflet basiert auf HTML5 und CSS3 und lässt sich durch Plugins individuell erweitern. Kartendaten beinhaltet Leaflet nicht, daher muss man zum Beispiel Open Streetmap integrieren, was allerdings im Handumdrehen erledigt ist. t3n.de stellt Leaflet vor und verspricht: “Karten so einfach wie nie.”

Goodbye Google! Welcome DuckDuckGo!

Auf dem Vormarsch: duckduckgo.com

Quelle: duckduckgo.com

Nutzer-Tracking, personalisierte Werbung, mangelhafter Datenschutz – lange Zeit hat sich kaum jemand darum gekümmert. Seit dem Bekanntwerden der NSA-Praktiken interessieren sich immer mehr Internetnutzer für diese Themen und wie sie ihre Privatsphäre schützen können. Ein Schritt unter vielen ist da, die “Datenkrake” Google zu meiden und stattdessen alternative Suchmaschinen zu nutzen. Eine davon ist “DuckDuckGo“,  die sich inzwischen zu einem ernsthaften Google-Konkurrenten gemausert hat. DuckDuckGo verspricht, Suchanfragen nur anonymisiert zu speichern. Nutzer-Tracking usw. sind somit ausgeschlossen. Was allerdings nicht verschwiegen werden soll: Bei dieser Suchmaschine handelt es sich ebenfalls um ein Angebot aus den USA und die Suchergebnisse sind derzeit noch sehr US-lastig, selbst wenn man in den Einstellungen die Suchregion geändert hat. Ein Interview mit dem DuckDuckGo-Gründer Gabriel Weinberg gibt es auf t3n.de.

TYPO3 CMS 6.2 LTS erst Ende März

Nachdem das Release-Datum der neuen Long-Term-Support-Version von TYPO3 CMS schon mehrfach verschoben worden ist, hoffen nun alle Entwickler und Kunden auf den 25. März 2014. Dann soll TYPO3 CMS 6.2 LTS tatsächlich veröffentlicht werden und die bisherige Long-Term-Support-Version 4.5 LTS ablösen. Zwischenzeitlich hatte es angesichts mannigfaltiger Aufgaben Finanzierungsprobleme für die Entwicklung der neuen LTS-Version gegeben, was vermutlich einen weiteren Aufschub zur Folge gehabt hätte. Diese Probleme sind nun aber vom Tisch, Ende März sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Support für die bisherige Long-Term-Version 4.5 LTS wurde auf März 2015 verlängert.